Sikorsky S-61 A /B /D Sea King

zurück

Technische Daten
Hauptrotordurchmesser: 18,90 m
Länge: 16,69 m
Triebwerk: 2 General Electric T58-GE-10 Turbinen (je 1400 WPS)
Leergewicht: 5382 kg
Startgewicht: 9752 kg
Höchstgeschwindigkeit: 267 km/h
Reisegeschwindigkeit: 219 km/h
Reichweite: 1055 km mit Reserve
Hersteller / Land: Sikorsky / USA
 

Der S-61 Sea King wurde entwickelt um den Bedarf der US Navy nach einem neuen, moderneren U-Boot-Jäger abzudecken. Der S-61 hat einen schiffsähnlichen Bug und kann daher auf dem Wasser landen oder nach Ausfall einer Turbine mittels des mit der anderen Turbine erzeugten Auftriebs sich auf dem Wasser fortbewegen. Zudem zeichnet er sich durch eine hohe Nutzlast und einen großen Innenraum aus.
Der S-61 A wird für Transport und SAR-Aufgaben verwendet, wobei er bis zu 28 Passagiere transportieren kann.
Der S-61 B, militärische Bezeichnung SH-3 A, wird für seine eigentlich vorgesehene Verwendung, der U-Boot-Bekämpfung eingesetzt. Hierzu ist er mit einer zusätzlichen Avionik, Torpedos und einer 1250 WPS leistenden General Electric Turbine ausgerüstet. Die späteren Modelle SH-3 D, SH-3 G und SH-3 H erhielten die in den "Technischen Daten" aufgelistete, stärkere General Electric T58-GE-10 Turbine mit 1400 WPS Leistung. Weitere Versionen sind die Exportversion des SH-3 D mit der Bezeichnung S-61 D und die VIP-Version, der VH-3 D, der immer noch als Luft-Taxi für den Präsidenten der USA und anderen hochgestellten Regierungsmitgliedern verwendet wird.
Eine weitere und zugleich verbesserte Version ist der von Westland Helicopters in Lizenz gebaute Westland Sea King, den unter anderem die deutsche Marine verwendet.

 

Version vom 24.01.2018