Saunders Roe Skeeter (Mk.50)

zurück

Technische Daten
Hauptrotordurchmesser: 9,75 m
Länge: 8,13 m
Triebwerk: 1 de Haviland Gipsy Major 4 Zyl. Kolbentriebwerk mit 215 PS
Leergewicht: 725 kg
Startgewicht: 1043 kg
Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
Reisegeschwindigkeit: 153 km/h
Reichweite: 343 km
Hersteller / Land: Saunder / England
 

Ab 1958 führte die Bundeswehr bei Heer und Marine mit diesem Hubschraubermuster eine Truppenerprobung durch.
Im Mai 1958 wurden sechs englische Mk.50 an die Heeresfliegerstaffel 813 in Celle und vier MK.51 an das Marinefliegerdienst- und Seenotgeschwader in Kiel geliefert. Bei der Marine erhielt er den Beinamen "Fliegende Admiralsbarkasse". Sowohl das Heer als auch die Marine stellten jedoch nach nicht mal zwei Jahren die Truppenuntauglichkeit aufgrund der zu geringen Leistungsfähigkeit fest. Der letzte "Skeeter" wurde schließlich am 15. März 1960 aus dem Truppendienst genommen und größtenteils an Portugal und Alverca geliefert.

 

Version vom 24.01.2018