Boeing Vertol CH-47 Chinook

zurück

Technische Daten
Hauptrotordurchmesser: 18,29 m
Länge: 15,47 m
Triebwerk: 2 Lycoming T55-L-712 Turbinen (je 3750 WPS)
Leergewicht: 10615 kg
Startgewicht: 22680 kg
Höchstgeschwindigkeit: 295 km/h
Reisegeschwindigkeit: 265 km/h
Reichweite: 426 km mit Reserve
Hersteller / Land: Boeing / USA
 

Der Boeing Vertol CH-47 Chinook ist leistungsstärkere und größere Version des Boeing CH-46, der die Ausschreibung der US Army für einen Transporthubschrauber für sich entschied. Der Prototyp YCH-47 A absolvierte seinen Erstflug am 21.9 1961 und wurde durch seine Einsätze im Vietnam- und Golfkrieg berühmt.
Der CH-47 B unterschied sich von der A-Version durch stärkere Turbinen und neue Rotorblätter, später wurde der CH-47 erneut durch bessere Turbinen zur C-Version verbessert. Die momentane Version ist der CH-47 D, im Innenraum kann er bis zu 55 Soldaten oder 24 Tragen oder den Standard-Jeep "Hummer" der US Army transportieren. Für Außenlastflüge
ist er mit drei Lasthaken versehen, womit bis zu 8000kg transportiert werden können. Zur leichteren Beladung ist er mit einer Heckklappe versehen, die neben den Seitentüren auch mit einem schwenkbaren Maschinengewehr oder einer Minigun versehen werden kann. Ferner ist er mit einem äußerst belastbarem Fahrwerk und einem Synchronisationssystem ausgestattet, dass eine Berührung der beiden Hauptrotoren verhindert.
Eine Specialeinheit der US Army hat den MH-47 E in Gebrauch, der mit einer Sonde für Luftbetankungen, Multifunktionsdisplays, Nachtsichtgeräten und einem Luftumwälzungssystem zum Schutz vor Giftgas ausgerüstet ist.

Die Zukunft des CH-47

Zurzeit laufen zwei weitere Modernisierungsprogramme, die bis zum Jahre 2015 abgeschlossen sein sollen und den CH-47 bis ins Jahr 2033 leistungsfähig machen sollen.
Für den Zivilmarkt soll der CH-47 zum CH-47SD (Super D) umgerüstet werden, welcher dann sogar technisch besser und leistungsfähiger ist, als der für die US Army geplante CH-47 F, da dessen Modernisierungsprogramm aus Kostengründen abgespeckt werden musste.


Die Verbesserungen des CH-47SD

Erstflug: 25.08 1999; Preis: ca.30 Mio. Dollar
  • höheres max. Startgewicht
  • Erhöhung der Kraftstoffkapazität von 3914 auf 7827 Liter durch seitliche Tanks in der Rumpfverkleidung, wodurch sich die Reichweite verdoppelt.
  • Einbau der neuen Honeywell T55-L-714A Turbinen, die auch unter extremen Temperaturen und Höhen, bei einem niedrigeren Verbrauch, leistungsfähiger und wartungsärmer sind.
  • Cockpit mit acht farbigen Flüssigkristalldisplays und zwei Eingabegeräten. Pilot und Copilot haben je einen Bildschirm
    für Fluglage- und Navigationsanzeigen sowie ein großes Multifunktiosndisplay. Ferner ist der CH-47 nun auch fähig bei Nacht zu fliegen.
  • Verbesserte Avionik.
  • Längere Nase zum Einbau eines Wetterradars.
  • Überarbeitung der Zelle in verschiedenen Bereichen. Unter anderem werden einige Spanten nun aus dem Vollen gefräst, was die Zelle steifer macht, so dir Haltbarkeit erhöht, zugleich die Vibrationen verringert und so einige Dämpfer überflüssig macht.

Die Verbesserungen des CH-47 F

  • Cockpit mit je drei Flüssigkristalldisplays für Pilot und Copilot. Die Triebwerksinstrumente bleiben jedoch analog.
  • neuer Datenbus, sowie digitaler Kartengenerator, Datenlader und bessere Funkgeräte.
  • Gezielte Verstärkung der Zelle, um die Vibrationen zu senken und Rissbildung zu vermeiden. Die Cockpitsektion wird neu gefertigt, da dies billiger ist als arbeitsintensive Umbauten.
  • Reperatur von Zellschäden je nach Bedarf.
  • Änderungen am hinteren Rotormast, so dass die komplette Antriebseinheit für den Lufttransport wesentlich schneller demontiert werden kann.
  • Einbau von T55-GA-714A Turbinen mit 20% höherer Leistung, geringerem Verbrauch und höherer Zuverlässigkeit.
  • Neuer Rotorkopf, bei dem wartungsfreundliche Elastomerlager verwendet werden.
  • Erhöhung der Kraftstoffkapazität von 3914 auf 7827 Liter durch seitliche Tanks in der Rumpfverkleidung, wodurch sich die Reichweite verdoppelt.

 

Version vom 24.01.2018