Bell 204/ Huey

zurück

Technische Daten
Hauptrotordurchmesser: 13,41 m
Länge: 12,98 m
Triebwerk: 1 Lycoming T53-L-11 Turbine mit 1100 WPS
Leergewicht: 2300 kg
Startgewicht: 4309 kg
Höchstgeschwindigkeit: 237 km/h
Reisegeschwindigkeit: 205 km/h
Reichweite: 615 km mit Reserve
Hersteller / Land: Bell / USA
 

er Bell 204 und der Bell 205, besser bekannt unter dem Namen UH-1, Huey (Helicopter Utility) oder Iroquios, ist heute wohl einer der legendärsten Hubschrauber überhaupt und durch Bilder aus dem Vietnamkrieg wohl unsterblich geworden. Die Huey-/ Iroquiosfamilie startete mit dem Bell 204, der für die US Army im Jahre 1950 für Bergung, Transport und Training entwickelt worden war, ab 1956 absolvierten schließlich drei Prototypen mit der Bezeichnung XH-40 ihren Erstflug. An der Entwicklung war unter anderem auch ein deutsches Entwicklungsteam aus dem 2. Weltkrieg beteiligt, welches den Anstoß für die revolutionäre Verwendung einer Wellenturbine (XT-53 mit 750PS) gab. Seitdem wurde der Huey ständig erneuert, vergrößert und mit neuen Waffensystemen versehen wodurch eine Vielzahl von Versionen, unter anderem der neuere Bell 205, entstanden.

*

UH-1A - wurde ganz zu Anfang HU-1A genannt und 1962 umbenannt, der UH-1A wurde von einer Lycoming XT53-L-1 Turbine mit 615 kW (825 shp) angetrieben und war die "erste" Version, die von der US Army in Dienst gestellt wurde, die Produktion lief 1959 an
*

UH-1B - überholte Version des HU-1A mit neuen Rotorblättern un einem stärkeren Triebwerk vom Typ T-53-L-5 (960 PS), trug früher die Bezeichnung HU-1B und wurde ebenfalls 1962 umbenannt, die Produktion lief ab März 1961 an
*

UH-1C - nochmals leistungsgesteigerte Version mit einer Lycoming T-53-L-11 Turbine (1100 PS), wodurch die Nutzlast erhöht wurde, die US Army orderte insgesamt 2005 Stück dieses Typs. Diese Version wurde so interessant, daß die von Fuji (Japan) und Agusta (Italien) unter Lizens gebaut wurden. So entstanden die Version Fuji-Bell 204B-2, auch als "Hi`yodori" bekannt, und der Agusta Bell AB 204, die schwedische Armee führt ihn unter der Bezeichnung "Hkp 3B"
*

UH-1D - (siehe Bell 205)
*

UH-1E - Version des US Marine Corps mit einem doppelten 7,62-mm Kanonenturm
*

TH-1E - Trainerversion des UH-1E
*

UH-1F - Begleithubschrauber-Version der USAF mit Raketenwerfern und einer General Electric T58-GE-3 Turbine (962kW)
*

TH-1F - Trainerversion des UH-1F
*

UH-1H - (siehe Bell 205)
*

HH-1K - Rettungsversion der US Navy mit Seilwinde und einer T53-L-13 Turbine (1044 kW)
*

UH-1L - Unterstützungshubschrauber-Version der US Navy mit einer T53-L-13 Turbine
*

TH-1L - Trainerversion des UH-1L
*

UH-1M - US Army Version mit Nachtsichtgerät

 

Version vom 24.01.2018