Sikorsky S-61 L /N Payloader

zurück

Technische Daten
Hauptrotordurchmesser: 18,90 m
Länge: 17,96 m
Triebwerk: 2 General Electric T58-140-1/-2 Turbinen (je 1500 WPS)
Leergewicht: 6130 kg
Startgewicht: 9980 kg
Höchstgeschwindigkeit: 243 km/h
Reisegeschwindigkeit: 224 km/h
Reichweite: 480 km mit Reserve
Hersteller / Land: Sikorsky / USA
 

Alle Modelle (L, N und Payloader) sind modifizierte Versionen der Militärversion S-61 Sea King und ausschließlich für den kommerziellen Gebrauch bestimmt. Sie besitzen einen verlängerten Rumpf (Platz für ca. 28 Passagiere) und im Gegensatz zum Sea King anstatt der Rolls Royce Turbinen zwei General Electric Turbinen. Später erschien die leistungsgesteigerte Version Mk.II mit stärkeren Turbinen.
Der S-61 L absolvierte seinen Erstflug am 6.12 1960 und wird als Überlandversion verwendet. Er besitzt ein starres Fahrwerk und wiegt ungefähr 350 kg weniger als der S-61 N.
Der S-61 N absolvierte seinen Erstflug 1962. Er ist mit einziehbarem Fahrwerk und Stützschwimmern ausgestattet und wird daher über See (z.B. als Bohrinseltaxi) eingesetzt.
Der S-61 Payloader(Payload=Nutzlast) wurde als Außenlast- und Frachttransporthubschrauber entwickelt. Hierzu wurde sein Gewicht reduziert um die Nutzlast um ca. 1500 kg zu erhöhen (im Vergleich zum S-61 N).
Durch die Lizenzvergabe an Agusta oder Helipro entstanden neue, modifizierte Versionen. Agusta z.B. baute das Modell AS-61 N1 mit verkürzter Kabine. Helipro erhöhte wiederum die Nutzlast um ca. 456 kg, indem sie den Rumpf um ca. 127 cm hinter der Kabine verkürzten.

 

Version vom 24.01.2018